Wir gegen Viren
Logo Robert Koch Institut
Logo Bundeszentrale fuer gesundheitliche Aufklärung

INHALT DES VIDEOSPOTS "HÄNDEWASCHEN"

Man sieht einen Treppenflur in einem Mietshaus. Vater und Sohn laufen den Gang entlang auf den Fahrstuhl zu. Der Fahrstuhl hält. In ihm steht eine pfeifende Frau. Die Frau drückt auf den „Tür schließen“- Knopf. Da die Tür weiter offen bleibt, drücken Vater und Sohn ebenfalls noch einmal. In dem Moment, in dem sie den Knopf berühren, fangen sie an zu pfeifen, wie die Frau.

Der Fahrstuhl hält und die drei verlassen pfeifend das Haus. Es ist ein schöner Frühlingsmorgen. Sie überqueren Hand in Hand die Straße und laufen an einem Fußballplatz vorbei. Der Junge lässt seine Hand durch die Rillen des Zaunes gleiten. Hinter dem Jungen tritt ein Mädchen ins Bild. Sie winkt einem Spieler auf dem Platz zu. Der Spieler rennt erfreut hinüber. Sie und er greifen durch das Gitter und halten kurz Händchen.

Nun pfeifen auch das Mädchen und ihr Freund. Plötzlich hört man das Geräusch einer U-Bahn. Das Mädchen ist erschrocken. Die wollte sie nehmen. Sie rennt los und erwischt sie noch gerade so. Rappelvoll. Das Mädchen läuft durch das Abteil und berührt dabei die Haltestangen, um sicher durch die U-Bahn zu gelangen. Ein Mann berührt solch eine Haltestange ebenfalls und fängt, wie das Mädchen, an zu pfeifen.

Die U-Bahn fährt in den Bahnhof ein. Der Mann drückt pfeifend den Türöffner-Knopf. Er und ein paar andere steigen pfeifend aus und gehen ihrer Wege. Der pfeifende Mann steuert auf einen Coffee to go - Laden zu. Er berührt mit seiner Hand den Türknauf, tritt ein und bestellt einen Kaffee. Als sein Kaffee fertig ist, legt er der Verkäuferin einen Geldschein in die Hand. Durch die Übergabe fängt die Verkäuferin ebenfalls an zu pfeifen. Der Mann verlässt den Laden und macht sich auf den Weg zur Arbeit.

Eine Einspielung von einem großen Bahnhof mit vielen hundert pfeifenden Menschen ist zu sehen. Danach folgt ein Schnitt zurück zu dem Mann. Man sieht, wie er seinen, inzwischen leeren, Kaffeebecher entsorgt und ein Bürogebäude betritt.

Eine Texttafel erscheint: Krankheitserreger verbreiten sich schneller als man denkt.

Der Mann läuft durch das Bürogebäude und steuert direkt auf die Toilette zu. Der Büroangestellte betritt die Toilette pfeifend und wäscht sich die Hände. Sein Pfeifen verstummt, weil er sich die Hände wäscht.

Eine Schrifttafel erscheint: Händewaschen schützt.

Es folgt eine weitere Schrifttafel mit folgenden Einblendungen:
www.wir-gegen-viren.de
Im unteren Teil ist ein weißer Balken zu sehen, in dem die Logos folgender Kampagnen bzw. Institutionen integriert sind: Wir gegen Viren, Robert-Koch-Institut, BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung